Hej Geburtstagsbrunch.

Spätes Frühstück

Was ist das Wunderbare an einem Brunch?

Es ist erlaubt, süß und herzhaft gleichzeitig zu servieren und da wir richtige Liebhaber vom kontrastreichen Essen sind, kam bei meinem Geburtstagsbrunch nach süß - salzig. Aber nicht nur das, ich zeige Euch, wie ich den Brunch geplant habe und was dabei herausgekommen ist - lasst Euch einfach inspirieren.

 

Vorbereitung

 

Zunächst habe ich schon Wochen vorher eine Liste begonnen, was ich denn selbst gerne bei einem Brunch essen möchte, damit ich nichts vergesse. Daraus habe ich dann eine Einkaufsliste generiert und entsprechend eingekauft und geplant.

Dekoration

 

Ich wollte so gerne wenig Dekoration & alles schlicht halten. Das Ambiente, passend zu meinem Einrichtungsstil, simpel halten und die Farbgebung beibehalten.
Da ich Blumen so schön finde, habe ich mir am Tag zuvor Blumen ausgesucht und diese zu Hause aufgeteilt auf kleinere Vasen, sodass überall ein bisschen grün stand.

Ich stöberte vor meinem Geburtststag noch ein wenig auf pinterest herum und sah eine Wimpelkette, die mich inspirierte, auch eine zu basteln. Normalerweise bin ich gar nicht so der Basteltyp, aber das hat richtig Spaß gemacht. Einfach eine Leine gekauft, dazu Papier und Filz. Alles zurechtgeschnitten und fixiert. easy-peasy Wimpelkette & dazu noch selbstgemacht. 

Köstlichkeiten

 

Ich lasse die zubereiteten Leckereien einfach in den folgenden Bildern für sich sprechen. Alle Gäste sind glücklich und mit einem gefüllten Magen nach Hause gegangen. Es war fein ! 

Ich habe versucht, alles gut vorzubereiten, aber die Zeit vor 11 Uhr musste ich mich dann doch ganz schön beeilen, es ist immer mehr Arbeit, als man denkt und kostet viel Zeit - deshalb kann man gar nicht genug Vorbereitungszeit einplanen, gerade wenn man so gut wie alles selbst macht.

Die Waffeln und Bratkartoffeln haben es gar nicht mehr auf ein Bild geschafft, sie waren ganz schnell weg und haben sowieso auf dem Tisch keinen Platz mehr gefunden.

Bananenbrot: Es gibt bereits einen Blogpost. Diesmal habe ich gemahlene Mandeln und weniger Mehl genommen und ca. 30 Gramm weniger Butter - es hat noch besser geschmeckt !
Powerballs: Es gibt ebenfalls schon einen Blogpost darüber. Diesmal habe ich einige noch in herbem Kakao gewendet.

Müsli im Weckglas: Haferflocken/Chiasamen in Milch eingeweicht, dazu Joghurt und Dinkelcrunchy mit Kokosraspeln und Bananenchips.

Antipasti-Mix & Frischkäsecremes /Holzofenbrötchen /Käse: Wochenmarkt

Zitronenkuchen: Überraschungs-Geburtstagskuchen

Erdnussbutter: Erdnüsse und Diestelöl in Mixer - fertig ist die selbstgemachte Erdnussbutter.

Nudelsalat mit rotem Pesto: Dafür habe ich getrocknete Tomaten mit Gewürzen und Olivenöl im Mixer zerkleinert und Erbsen & Parmesan dazugegeben.

Bratkartoffeln: Am Abend vorher gekocht und morgens nur mit Zwiebeln gebraten.

Waffelteig: 125g weiche Butter, 65g Rohrohrzucker, 1 Pkchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, 3 Eier, 100g gemahlene Mandeln, 150g Mehl, 1 TL Backpulver, 200ml Milch. Sie waren himmlisch !

Mein Geburtstag war so schön und begann durch diesen Brunch ganz wunderbar.

Vielleicht konntet Ihr ein paar Ideen sammeln, wenn Ihr auch ein spätes Frühstück plant. Es hat allen ganz wunderbar geschmeckt und zu Feierlichkeiten mit der Familie gehört einfach gutes Essen - darauf beruht HYGGE !

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    rebecca (Montag, 14 August 2017 22:54)

    wow, das sieht richtig richtig lecker aus! Die Kekse hole ich mir auch ganz häufig - mega gut!
    hab dir zwar schon gratuliert, aber hier natürlich nochmal: alles liebeeeee :)

  • #2

    Cara (Dienstag, 15 August 2017 11:11)

    @rebecca: dankeschön :) oh ja, auf dem Wochenmarkt gibt es so viele kleine Schätze ! Liebe Grüße an dich. Cara & Lea