Hej Herbst.

Hej Herbst, hej Kerzenschein, Lichterketten, Laub & hej du wunderbare Zeit. 

Hej 'Netflix' ohne schlechtes Gewissen, Teezeit, Spaziergänge und hej HYGGE. Oh Herbst, du kannst eine Menge. 

Nun ist es also so weit, der Jahreszeitenwechsel ist angebrochen und ja, wir sind ganz schön glücklich damit. Irgendwie hat doch jede Jahreszeit seine schönen Seiten. Diese ganz bestimmten Gerüche, Vorzüge und Erinnerungen. Herbst ist für mich gelbe Gummistiefel und Pfützen, der Geruch nach Omas Fliederbeersuppe & das behagliche Gefühl des Kerzenscheins und der Lichterketten im Flur. 

Der erste Herbst in den neuen vier Wänden und wisst Ihr was ? Ich hab mich richtig drauf gefreut.

Der Herbst [ & der Winter ] sind für mich Jahreszeiten des Wohlfühlens, des gerne zu Hause-Seins, des Lesens und der Wärmflasche. Ruhig und hyggeligt. 

Auch jetzt brennen die Kerzen, das Katzenmädchen schnurrt behaglich auf meinen Beinen, während der Tee ein wenig Orangenduft versprüht und die 'Spotify'-Herbstliste ihr bestes tut. 

& weil Du uns so gut gefällst, lieber Herbst, nehmen wir Euch jetzt ein wenig mit. 


Deko

Los geht's mit ein wenig Dekoration. Hier gilt: Leicht solls sein, individuell & kostengünstig. Schlicht und unaufdringlich.

Verregnete Herbsttage eignen sich ideal, um dieses Kleine DIY umzusetzen. Was ihr braucht ? 

- Ein wenig Geduld

- Kastanien

- Zierkürbisse 

- Farbe eurer Wahl [ vielleicht ist ja auch bei Euch ein wenig Farbe vom letzten Streichen übrig geblieben ]

- Eine Lichterkette 

- Eine Glasvase

Die Zierkürbisse einfach in Farbe tauchen und abtropfen lassen. Achtet darauf, den Kürbis ab & zu zu wenden und gegebenenfalls die Druckstellen etwas nachzubessern. Ich habe sie über Nacht trocknen lassen und sie danach auf meine vom Flohmarkt ergatterten Marmorplatte dekoriert.

Die selbstgesammelten Kastanien einfach in eine Vase geben und Schicht für Schicht die Drahtlichterkette mit einarbeiten. So habt ihr ein schönes indirektes Licht. 

Für mich eine hübsche und vor allem schlichte Dekorationsidee, die sich meiner Meinung nach sehen lassen kann.

Trinken

Neben der dekorativen Innenausstattung darf natürlich auch die kulinarische Komponente nicht auf der Strecke bleiben.
Dem Herbst gehören eindeutig Maronen, heiße Getränke sowie aufwärmende Suppen. 

Ein wunderbares Herbstgetränk und unserer liebsten Suppe widmen wir uns nun. 
Wer mag, kann einzelne Zutaten natürlich nach Geschmack & Vorliebe[n] ergänzen. Auch hier gilt: Einfach solls sein und ganz wunderbar schmecken.

Wem nach einem langen Spaziergang an der frischen Herbstluft auch nach einem leckeren Heißgetränk ist, der ist hier genau richtig.

Denn genau dieses Getränk darf seit meinem letzten London Urlaub nicht mehr fehlen.

Es bedarf nicht viel und schmeckt wirklich toll.

 

Was Ihr braucht:

- Einen Milchaufschäumer [ optional ]

- Milch oder eine Milchalternative [ ich bevorzuge neben herkömmlicher Milch die Mandelmilch von 'Provamel' ]

- Ein Teebeutel 'Yogi Tea Classic'

- 'Gingerbread Aroma' von Starbucks [ alternativ ein anderes Chai-Aroma ]

 

 

Zur Zubereitung: 
Eine Teetasse Eurer Wahl bis zur Hälfte mit kochendem Wasser befüllen. Einen Teebeutel des 'Yogi'-Tees hinzugeben und ca. 8 Minuten ziehen lassen. 1 EL 'Gingerbread'-Aroma hinzugeben und gut umrühren. Milch aufschäumen und hinzugeben. Fertig.

Kost

Neben diesem leckeren Getränk lieben wir Suppen. & was wäre der Herbst ohne HYGGE an einem großen Esstisch inmitten der Familie und einem Teller voll Kürbissuppe ? Auch hier haben wir ein wirklich simples Rezept für die Suppenliebhaber unter uns.

 

In den Einkaufskorb wandern:


- 1 Hokkaido Kürbis

- Eine Hand voll geriebenen Käse

- 1 Becher Schlagsahne oder Schmand

- Eine Knoblauchzehe

- Eine Zwiebel

- Brühe & 1 Liter Wasser

- Scampis

- Olivenöl

- Salz und Pfeffer

 

Was Ihr tun müsst, um bald eine heiße Suppe vor Euch stehen zu haben:


Kürbis klein schneiden [ siehe Bild ] und zur Seite stellen. Knoblauchzehe und Zwiebeln zerkleinern und in einem Topf mit dem Olivenöl anschwitzen. Den Kürbis hinzugeben. Die Brühe mit dem Wasser vermengen [ das Verhältnis zwischen Wasser und Pulver der Rückseite der Brühe entnehmen ] und über den Kürbis gießen. Ungefähr 30 Minuten köcheln lassen. Durch eine Stichprobe prüfen, ob der Kürbis weich genug ist, um ihn weiter zu bearbeiten. Sollte dies so sein, den Kürbis von der Kochstelle nehmen und pürieren. Dies geht optional auch super mit einem Handstampfer. Danach wieder auf den Herd geben und mit dem Becher Sahne nochmals aufkochen lassen. Zum Schluss alles abschmecken und den Käse unterheben. Die Scampis scharf anbraten und hinzugeben. 


Outfit

Nach dem Essen widmen wir uns nun ein wenig der Mode. Der Herbst ist unserer Meinung nach die ideale Saison für Strick & dezente Farben. Grau, weiß & schwarz dominieren. 

Es wird also kuschelig und schick.

Inspiriert durch eine liebe Freundin, haben es mir diesen Herbst ganz besonders semi transparente Strumpfhosen angetan mit dezentem Muster in Kombination mit langen Overknees-Socken.

Ebenso durfte ein neuer XXL- Strickpullover, sowie ein kuscheliger Schal einziehen. Auch hier achte ich immer sehr auf dezente Farben, die sich nahezu mit allem kombinieren lassen. 

Mein liebster Mantel aus der letzten Saison wurde auch wieder ausgepackt und begleitet mich bei stürmischen Strandspaziergängen.

Aber schaut selbst:

- Strickpullover: Zara, aktuell         

- Schal: Zara, aktuell

- Strumpfhose: H&M, aktuell

- Haargummi: Aus der aktuellen 'My-little-Box'

- Mantel: Zara, letzte Saison

& ist der Herbst nun auch endgültig bei Euch eingezogen ? Macht es Euch gemütlich. Mit ganz viel HYGGE & Lichterketten. Schließlich ist jede Jahreszeit genau das, was man daraus macht.

Bis ganz bald !
Cara & Lea


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sanne (Montag, 16 Oktober 2017 05:10)

    Dem Herbst seine schönen Seiten entlocken.... vielen Dank für diese schönen Einblicke und Tipps, ihr habt mich inspiriert den Herbst bei mir einziehen zu lassen .... Drücker Sanne